30 kamerunische Unternehmer stellen sich vor

Veröffentlicht in Kamerun Getagged mit: , , ,
Kamerunisches Know-How in Germany

Video (zum Abspielen bitte anklicken)

Wie können in Deutschland ausgebildete Kameruner mit ihrem Wissen und ihren Erfahrungen sich selbst und ihr Land voranbringen? Auf der Messe Promote in Jaundé zeigten vom 6. bis 14. Dezember 2014 30 kamerunische Unternehmer und Unternehmerinnen, wie das gelingen kann. Das Motto hierfür lautete: „Cameroonian Know-How made in Germany. Unser Film gibt einen kleinen Einblick in das Geschehen in Jaundé.

Organisiert und finanziert wurde die mehrtägige Veranstaltung vom Centrum für internationale Migration und Entwicklung (CIM). Die 30 Unternehmer, die sich präsentierten, kamen aus den folgenden Branchen:

  • Informationstechnologie: mobile Anwendungen, Management-Tools, Geldtransfer
  • Automatisierung und Sicherheit von Personen und Gütern
  • Gesundheit: Medizinische Geräte und medizinische Pflanzen
  • Energie und Umwelt
  • Agroindustrie
  • Hochschulausbildung
  • Mode

Bei einem runden Tisch, der von einer Vertreterin der Internationalen Organisation für Migration (IOM) in Kamerun und zwei Unternehmern geleitet und von Didier Djoumessi moderiert wurde, ging es in erster Linie um bessere Rahmenbedingungen für Unternehmensgründer in Kamerun. Welche Rahmenbedingungen und Anreize müsste die kamerunische Regierung bieten, um das Potenzial und die große Investitionsbereitschaft von gut ausgebildeten Kamerunern im Ausland besser zu nutzen? Wie lässt sich das Geschäftsklima in Kamerun und die notwendige Infrastruktur – etwa eine stabile Internetverbindung und Energieversorgung – weiter verbessern? Diese und ähnliche Fragen wurden in Jaundé mit großer Leidenschaft diskutiert.