Politische Anerkennung für marokkanische Unternehmensgründer

Veröffentlicht in Marokko
 In Deutschland war er Ingenieur für Telekommunikationstechnik. In Marokko produziert Aziz Chiki qualitativ hochwertiges Olivenöl und präsentierte dem deutschen Wirtschaftminister Gabriel und weiteren Delegierten sein Konzept.


In Deutschland war Aziz Chiki Ingenieur für Telekommunikationstechnik. In Marokko produziert er seit einigen Jahren nun qualitativ hochwertiges Olivenöl. Im April hatte er die Möglichkeit, den deutschen Wirtschaftsminister von seinem Konzept zu überzeugen.

Im April bereiste der Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Sigmar Gabriel, Marokko und traf dort unter anderem in Deutschland ausgebildete Marokkaner, die mit Unterstützung von „Geschäftsideen für Entwicklung“ in Marokko ein eigenes Unternehmen gegründet haben. Der deutsche Minister machte sich selbst ein Bild davon, wie wichtig gezielter Know-How-Transfer von Deutschland nach Marokko für die Weiterentwicklung Marokkos ist und wie nicht zuletzt auch Deutschland davon profitiert.

Auch der in Deutschland ausgebildete Bauingenieur Lahoussine Joumane hatte Gelegenheit seine Baufirma „Joumaco“ der Delegation aus Deutschland zu präsentieren.

Auch der in Deutschland ausgebildete Bauingenieur Lahoussine Joumane hatte Gelegenheit, seine Baufirma „Joumaco“ dem deutschen Wirtschaftsminister und seiner Delegation vorzustellen.

So wollen Deutschland und Marokko etwa beim Ausbau von Erneuerbaren Energien in Zukunft noch enger zusammenarbeiten. Der deutsche Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel unterzeichnete bei seinem Marokkobesuch ein entsprechendes Kooperationsabkommen und fand nicht nur gegenüber den Unternehmern, die er traf, sondern auch hier lobende Worte: „Ich kenne kein Land, dass mit solcher Präzision, Klarheit und Umsetzungsgeschwindigkeit seine Energiepolitik vorantreibt wie Marokko. Ich bin wirklich tief beeindruckt.“

Marokko ist im November dieses Jahres Gastgeber der nächsten Weltklimakonferenz. Das Land will bereits 2020 mehr als 40 Prozent seiner Energie aus Wind, Wasser, Solar und Biomasse erzeugen. Davon werden nicht zuletzt die deutsche Wirtschaft als auch Unternehmensgründer profitieren, die in diesem Sektor solides Know-How mitbringen.