Geschäftspotenzial ausloten

Veröffentlicht in Marokko

Vom 7. bis 9. Februar reist eine deutsche Wirtschaftsdelegation nach Marokko. Angeführt wird sie vom Staatssekretär im deutschen Wirtschaftsministerium, Dr. Bernd Pfaffenbach. Die AHK Marokko und die Afrika-Verein der deutschen Wirtschaft aus Hamburg bieten im Rahmen dieses Besuchs eine Delegationsreise für interessierte Unternehmen nach Rabat und Marakkesch an.

Gute Wirtschaftsdaten und ein international anerkannter Liberalisierungsprozess verbunden mit einer starken Öffnung gegenüber dem Ausland machen Marokko zu einem der Zukunftsmärkte in Nordafrika. Das Land hat mit der Europäischen Union (EU) ein Assoziierungsabkommen abgeschlossen und erhielt im Oktober 2008 als erstes Land der Region den „Statut Avancé“ der EU, der die Zusammenarbeit vertieft und um zusätzliche Bereiche erweitert.

Deutschland gehört neben Frankreich und Spanien zu den größten Handelspartnern Marokkos. Eine Reihe deutsch-marokkanischer Investitionsförderungsabkommen und Investitionsschutzabkommen sollen deutschen Unternehmen das Leben und die Geschäfte in Marokko leichter machen.

Die Unternehmerreise wird die aktuellen Wachstumsmärkte Marokkos besonders berücksichtigen: etwa Erneuerbare Energien, Infrastruktur, Tourismus. Es werden unterschiedliche Kontakt- und Informationsveranstaltungen sowie Gespräche mit relevanten Ministerien und Institutionen organisiert. Auch Unternehmens- und Projektbesichtigungen stehen auf dem Programm.

Interessierte sollten sich hier melden:

Afrika-Verein der deutschen Wirtschaft
Katrin Laskowski
Telefon: 040 – 41 91 33 17
E-Mail: laskowski@afrikaverein.de