Geschäftspotenziale in der Landwirtschaft

Veröffentlicht in Marokko

Landwirtschaftsmesse SIAMFür Unternehmer und Unternehmensgründer, die in Marokkos Agrarsektor investieren wollen, ist die Landwirtschaftsmesse SIAM in Meknès ein wichtiger Termin, um Geschäftspotenziale auszuloten und neue Kontakte zu knüpfen. Für Unternehmer und Gründer aus Deutschland, die im April in Meknès sind und die Messe auch einmal verlassen wollen, hat das Programm “Geschäftsideen für Marokko“ ein zweitägiges praxisnahes Programm zusammengestellt. Innovative landwirtschaftliche Projekte und Unternehmen im Raum Meknès lassen sich am 25. und 26. April hinter die Kulissen schauen.

Vom 24. bis 28. April 2013 findet in Meknès zum achten Mal der Salon International de l’Agriculture au Maroc (SIAM) statt. Diese Messe gilt mittlerweile als wichtigste und größte Landwirtschaftsmesse auf dem afrikanischen Kontinent. 2012 lockte sie mit 850 Ausstellern aus 40 Ländern 700.000 Besucher an.

Die wachsende Bedeutung der SIAM spiegelt die Wichtigkeit des Agrarsektors für die marokkanische Wirtschaft wider. Marokko erzielt 19 Prozent seines Bruttoinlandproduktes durch die Landwirtschaft. Der Sektor ist mit rund vier Millionen Beschäftigten wichtigster Arbeitgeber.

Um die Wertschöpfung in der Landwirtschaft maßgeblich zu erhöhen und strukturelle Schwächen zu beseitigen, hat die marokkanische Regierung 2008 das Entwicklungsprogramm “Plan Maroc Vert“ ins Leben gerufen. Bis zum Jahre 2020 sollen 13 Milliarden Euro investiert und 1,5 Millionen neue Arbeitsplätze geschafft werden. Mit diesem Geld werden auch private Investitionen z.B. im Pflanzenbau, in der Tierhaltung, im Ökotourismus oder im Bioenergiesektor gefördert, und zwar durch staatliche Subventionen und Vorzugskredite. Auch günstige Pachtpreise sollen Anreize für Investitionen schaffen.

Entwicklung und Modernisierung setzt jedoch modernes Know-how voraus. Ein Beispiel ist hier die Bewässerung, die bisher in Marokko noch mit sehr konventionellen und wenig ressourcenschonenden Methoden erfolgt. Investitionen in diesem Bereich werden deshalb bis zu 85 Prozent subventioniert.

Neben dem Besuch landwirtschaftlicher Projekte und Unternehmen im Raum Meknès hat das Programm „Geschäftsideen für Marokko“ an den zwei Tagen auch einen Workshop mit dem Centre Régional d’Investissement in Meknès geplant. Hier geht es darum, die Rahmenbedingungen im Landwirtschaftssektor und das konkrete Unterstützungsangebot Marokkos für interessierte Investoren transparenter zu machen.

Die Anzahl der Plätze für dieses zweitägige, kostenfreie Exklusivprogramm ist begrenzt.
Interessenten können sich hier anmelden:

Deutsche Industrie- und Handelskammer in Marokko
Nathalie Miesch
+212 522 42 94 22
recrutement@dihkcasa.org