Kamerun: Seminar im Mai

Veröffentlicht in Kamerun
Teilnehmer und Referenten des Seminars im Mai in Frankfurt.

Teilnehmer und Referenten des Seminars im Mai in Frankfurt.

Am 20. und 21. Mai 2016 fand in Frankfurt wieder ein Einstiegsseminar für in Deutschland lebende Kameruner statt, die sich in Kürze in Kamerun selbstständig machen möchten.

Vor einigen Jahren besuchte Mathias Dessu selbst eines unserer Einstiegsseminare für kamerunische Unternehmensgründer. Seine Geschäftsidee hatte der in Deutschland ausgebildete Umweltingenieur damals schon sehr klar im Kopf. Und kurz darauf hat er sie in Kamerun tatsächlich auch in die Tat umgesetzt. Die Vision des 37-Jährigen damals: „Quality made in Cameroon“.

Dessus Unternehmen Jamalia Group verarbeitet 100 Prozent kamerunische Produkte – zunächst Erdnüsse, die man in Kamerun an jeder Straßenecke kaufen kann – unter Einhaltung strenger Hygiene-, Umwelt- und Sozialstandards. Bereits in Deutschland hat Dessu erste Erfahrungen als Unternehmer gesammelt. Er hat sich für fairen Handel eingesetzt und dafür einen Online-Shop für Fair-Trade-Produkte auf den Weg gebracht. Für dieses Seminar ist Dessu eigens nach Frankfurt gekommen, um seine Erfahrungen als Unternehmensgründer in Kamerun an die zehn Seminarteilnehmer weiterzugeben.

Dessu ermunterte die Teilnehmer, unter anderem mit dieser Einschätzung: „Anders als in Deutschland gibt es in Kamerun noch so viele Nischen für gute Geschäftsideen. Wir müssen eigentlich nur mit offenen Augen durch die Straßen gehen. Wenn wir es nicht machen, dann machen es die anderen, z.B. die Chinesen.“ Dessu kann das zu Recht sagen. Denn er musste selbst mit ansehen, wie das Textilunternehmen seines Vaters in Douala aufgrund chinesischer Dumpingpreise zur Aufgabe gezwungen wurde.

Ebenfalls aus Kamerun angereist waren André Kounchou Feze und Emile Lando. Beide beraten und unterstützen Kameruner, die von Deutschland nach Kamerun zurückkehren – entweder bei der Unternehmensgründung oder bei der Jobsuche.

In dem zweitägigen Seminar bekamen die Teilnehmer jede Menge Praxistipps. Sie erfuhren alles, was sie über eine Unternehmensgründung in Kamerun und sich selbst als Unternehmer wissen müssen. Wie erstellt man einen Businessplan, welche Finanzierungsmöglichkeiten es gibt und wie das richtige länderübergreifende Networking aussieht. Sie trafen andere Gründungsinteressierte mit ähnlichen oder auch ganz anderen Geschäftsideen.

Die Geschäftsideen der Teilnehmer bei diesem Seminar kamen aus den folgenden Bereichen:

Solartechnik – Landwirtschaft – Weiterverarbeitung von Agrarprodukten – Softwareentwicklung – Ingenieurwesen – Bildung