Marokko: Nachgefragt

Veröffentlicht in Marokko
Hassan Bahi

Hassan Bahi, Leiter des CRI Meknès-Tafilalet.
Foto: CRI Meknès

In den unterschiedlichen Regionen Marokkos gibt es seit einigen Jahren so genannte „Centre Régional d’Investissement“, abgekürzt: CRI. Diese Regionalverwaltungen für Investitionen haben folgende Hauptaufgaben: Förderung von Investitionen und Entwicklung neuer Projekte, Vereinfachung administrativer Prozesse, Förderung und Aufwertung regionaler Potenziale.
Für Auslandsmarokkaner, die in Marokko ein eigenes Unternehmen gründen möchten, sind diese CRIs wichtige Anlaufstellen. Das Magazin der AHK Marokko hat Hassan Bahi, den Leiter des CRI in Meknès, interviewt. Bahi zeigt in dem Interview die Potenziale und Chancen für ausländische Investoren in der Region Meknès-Tafilalet auf, die vor allem in der Landwirtschaft, im Tourismus und bei Regenerativen Energien angesiedelt sind. Er erläutert den aktuellen Stand des Agropolis-Projekts und erklärt, warum und wie er die Zusammenarbeit mit deutschen Unternehmen und Marokkanern in Deutschland weiter verstärken will.
Das Interview lesen Sie hier.