Windenergie auf dem Vormarsch

Veröffentlicht in Marokko
Windenergie

Marokko bringt Projekte mit Erneuerbaren Energien voran.

Marokko will seine die Abhängigkeit von Stromimporten aus dem Ausland, seinen Erdölverbrauch und CO2-Ausstoß reduzieren. Diesen Zielen will das Königreich im Jahr 2012 ein entscheidendes Stück näher kommen. Deshalb hat der staatliche Energieversorger ONE für das zweite Quartal 2012 neue Ausschreibungen für Windparkprojekte angekündigt.

Bei den Ausschreibungen geht es um zwei Projekte mit einem Leistungsumfang von 850 MW und 200 MW. Die Ausschreibungen umfassen die Entwicklung, Konzeption, Finanzierung, den Betrieb und die Wartung von Windparks sowie die Lieferung und Wartung von Equipment.

Als Standorte sind geplant: Tanger (Tanger II), Tétouan (Koudia Al Baida II), Taza, Tiskrad, Laâyoune und Boujdour. Die fünf Standorte sollen eine Gesamtleistung von 1.000 MW erreichen und eine Stromproduktion von 3.305 GWh/Jahr generieren. Derzeit sind in Marokko Windparks mit einer Kapazität von 280 MW in Betrieb.

Nach Marokkos Windenergieplan soll Windenergie bis 2020 eine Gesamtkapazität von 2.000 MW liefern. Hierfür sind geschätzte Investitionen von 31,5 Milliarden Dirham nötig. Diese kommen von öffentlichen und  privaten, von nationalen und ausländischen Geldgebern.